Was bedeutet Kunst im Alltag?

Alles Spürbare, was zum Denken oder Reflektieren anregt, «unter die Haut geht». Neue Sichtweisen, sichterweiternd oder einfach nur Freude bringend, kann als Kunst tituliert werden. In erster Linie denken wir oder zumindest die meisten an einen Maler. Bilder stellen schliesslich zig Museen aus. Werke von Van Gogh kosten jeweils etwa 100 Millionen Euro.

Kunst müsste mehr Eingang in den Alltag finden. Musik spielen ist Kunst, Singen ist Kunst, Basteln ist Kunst, Tanzen ist Kunst, ein Märchen vorlesen ist Kunst, ein Gedicht schreiben ist Kunst. Die Aufzählung lässt sich beliebig fortsetzen. Ferner lässt Kunst die eigene Würde aufleben.

Jedem Menschen wohnt irgendwo eine kunstvolle Begabung inne, und diese sollte geweckt werden. Denn Kunst kann und sollte primär Freude sein.

Daher veranlassten wir hierzu Blogs über künstlerische Aktivitäten, den Besuch von Ausstellungen und über Eindrücke aus dem Alltag, welche freudvoll oder sinnlich und kreativ inspirieren.

Wir gehen nun die Sanierung des Elternhauses von Stephan Zurfluh an, ein Künstlerhaus ist mit diesem Haus am Entstehen. Die entsprechenden Besuche und seine Bestandsaufnahmen dokumentiert er hier.